Sie sind hier: Startseite Team Ehemalige Leonard Dorn M.A.

Leonard Dorn M.A.

Dorn_BildWissenschaftlicher Mitarbeiter

Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn, Institut für Geschichtswissenschaft, 
Abt. für Geschichte der Frühen Neuzeit und Rheinische Landesgeschichte, Konviktstraße 11, 53113 Bonn

Raum: 2.014
Telefon: +49 228 73-5379
E-Mail: ldorn[at]uni-bonn.de

 

 

 

 

Vita

  • 2011-2014 Bachelorstudium im Kernfach Geschichte an der Universität Bonn
  • 2014-2017 Masterstudium Neuere Geschichte an der Universität Bonn
  • 2017 Prix de la République française für die Masterarbeit "Brautfahrten zum französischen Hof 1660 - 1770"
  • 2017 Aufnahme in das Strukturierte Promotionsprogramm an der Philosophischen Fakultät der Universität Bonn
  • Seit 2018 Mitarbeiter am Institut für Geschichtswissenschaft, Abteilung für Geschichte der Frühen Neuzeit und Rheinische Landesgeschichte, Bonn

 Laufende Projekte

Publikationen

  • Der tägliche Kampf: Briefe des Wehrpflichtigen Stephan Wahlen, Bonn, Soldat in Napoleons Grande Armée (1811–12). Kommentar und Edition, in: Rheinische Vierteljahrsblätter 83 (2019), S. 159–192.
  • Krieg in der Kinderstube: Spiel und Spielzeug im Zeitalter der Aufklärung, in: Zeitreise Österreich. Menschen – Gesellschaft – Geschichte 7 (2017), S. 30-33.
  • Regimentskultur und Netzwerk. Dietrich Goswin von Bockum-Dolffs und das Kürassier-Regiment No. 1 in Breslau 1788-1805 (Vereinigte Westfälische Adelsarchive e.V., Veröffentlichung 20), Münster 2016.
  • Unna im Siebenjährigen Krieg (1756-1763), in: Klaus Basner/Peter Kracht (Hg.): Unna. Historisches Porträt einer Stadt. Stadtgeschichtliche Beiträge, Bd. 1: Von den Anfängen bis zum frühen 19. Jahrhundert, Unna 2014, S. 287-301.
  • Vier biographische Studien aus der Grafschaft Mark während der napoleonischen Herrschaft. Gisbert von Romberg, Barthold von Rappard, Ludwig Freiherr Vincke und Florens von Bockum-Dolffs, in: Eckhard Trox/Susanne Conzen (Hg.): Wider Napoleon! Die Geburtsstunde von Demokratie, Emanzipationsbewegung und nationaler Bewegung in der Grafschaft Mark (1813 – 1815) (Forschungen zur Geschichte Preußens im südlichen Westfalen 9), Lüdenscheid 2013, S. 113-145.
  • Der Erste Weltkrieg (1914-1918), in: Klaus Basner/Peter Kracht/Klaus Seifert (Hg.): Unna. Historisches Porträt einer Stadt. Stadtgeschichtliche Beiträge, Bd. 2: 1806-2013, Unna 2013, S. 291-311.
  • Klaus Basner unter Mitarbeit von Leonard Dorn: Im Großherzogtum Berg (1806-1813), in: Klaus Basner/Peter Kracht/Klaus Seifert (Hg.): Unna. Historisches Porträt einer Stadt. Stadtgeschichtliche Beiträge, Bd. 2: 1806-2013, Unna 2013, S. 1-15.

Rezensionen

  • Wolfgang Mährle/Nicole Bickhoff (Hg.): Armee im Untergang. Württemberg und der Feldzug Napoleons gegen Russland 1812, Stuttgart 2017, in: Rheinische Vierteljahrsblätter 83 (2019), S. 323–324.
  • Christine Braun: Die Entstehung des Mythos vom Soldatenhandel 1776–1813. Europäische Öffentlichkeit und der "hessische Soldatenverkauf" nach Amerika am Ende des 18. Jahrhunderts (Quellen und Forschungen zur hessischen Geschichte 178), Darmstadt 2018, in: Rheinische Vierteljahrsblätter 83 (2019), S. 314–315.
  • Eine Grünanlage mit Geschichte. Festungsbauten und Äußerer Grüngürtel in Köln, in: Rheinische Vierteljahrsblätter 82 (2018), S. 371-373, Link.
  • Simon Surreaux: Servir le roi. Vie et mort des maréchaux de France au XVIIIe siècle, Paris 2017, in: Francia recensio 2018/2, Link

Lehrveranstaltungen

 

Artikelaktionen