Sie sind hier: Startseite Informationen und Aktuelles Aktuelle Nachrichten Neues Forschungsprojekt zum Wiener Hof

Neues Forschungsprojekt zum Wiener Hof

Erarbeitung einer prosopographischen Datenbank durch Dr. Romberg bewilligt

 

"The Viennese Court – A prosopographical portal", kurz VieCPro, (Dr. Marion Romberg und Dr. Maximilian Kaiser)

Am Institute for Habsburg and Balkan Studies (IHB) und dem ACDH-CH der Österreichischen Akademie der Wissenschaften wird unsere Kollegin Dr. Marion Romberg gemeinsam mit einem interdisziplinären Team ein langfristiges Forschungsdesiderat erfüllen: eine prosopographische Datenbank zum frühneuzeitlichen Wiener Hof. In Kooperation mit dem FWF-Projekt „Der Wiener Hof: Eliten, Herrschaft und Repräsentation“ (Dr. Katrin Keller, IHB) wird das Projektteam ab September 2020 eine visionäre Infrastruktur für die dokumentierten Höfe von der Zeit Kaisers Leopold I. (1640–1705) bis Franz I. (II.) (1768–1835) schaffen, die das Potenzial hat, an das Langzeitprojekt des Österreichischen Biographischen Lexikons (ÖBL) anzuknüpfen.

Durch den Einsatz und die Weiterentwicklung der innovativen und state of the art digitalen Methoden des ÖBL (die virtuelle Forschungsumgebung APIS) wird das Team methodisches Neuland in der Modellierung prosopographischer Daten und differenzierter Analysen auf der Basis ihrer visuellen Exploration betreten. So können nicht nur wesentliche Fortschritte in der datengetriebenen Forschung erzielt werden, sondern auch diese teilweise unveröffentlichten prosopographischen Datensätze für alle, die über Höfe, Mitarbeiter, Ämter und Netzwerke des Wiener Hofes forschen, besser zugänglich und nutzbar gemacht werden. Die Infrastruktur wird den Weg für die langfristige Vision eines digitalen Referenzportals ebnen. Damit wird ein einzigartiges Instrument geschaffen, das nicht nur die multidisziplinäre Forschung von nationalen und internationalen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler unterstützt, sondern unser Verständnis des kaiserlichen Hofes als Zentrum politischer Macht und wichtigster Ort der Kommunikation und Interaktion politischer Eliten in der wachsenden Habsburgermonarchie fördert.


Artikelaktionen