Sie sind hier: Startseite Informationen und Aktuelles Aktuelle Nachrichten "Handbuch Frieden im Europa der Frühen Neuzeit" erschienen

"Handbuch Frieden im Europa der Frühen Neuzeit" erschienen

Internationales Nachschlagewerk zur Friedensforschung

Das "Handbuch Frieden im Europa der Frühen Neuzeit" ist beim De Gruyter-Verlag erschienen.

Gemeinsam mit vier weiteren Herausgeber*innen hat Prof. Dr. Michael Rohrschneider diesen umfang- und inhaltsreichen Band auf den Weg gebracht und herausgegeben.

Friedensprozesse, ihre Bedingungen und Entwicklungen sind im frühneuzeitlichen Europa so bedeutend wie die ständigen kriegerischen Konflikte. Internationale Autor*innen präsentieren in etwa 50 Artikeln auf Deutsch oder Englisch neuste Forschungsergebnisse über politische, gesellschaftliche und religionsbezogene Friedensordnungen, Friedenskonzepte und Friedenspraktiken sowie Kulturen des Friedens in der Frühen Neuzeit.
Wer nach dem Kontext und den Bedingungen einzelner der über 2000 Friedensschlüsse zwischen 1500 und 1800 sucht, nach Frieden in bestimmten Räumen fragt oder sich an systematische Aspekte von Friedensvisionen, -ordnungen oder -praktiken einlesen will, wird im reichhaltigen Angebot dieses Handbuchs fündig werden.

Übrigens: Universitätsangehörige haben Vollzugriff auf die Kapitel des brandneuen Handbuchs (mit Uni-VPN). Dem Schmöckern steht also nichts mehr im Wege...
 
 

Irene Dingel / Michael Rohrschneider / Inken Schmidt-Voges / Siegrid Westphal / Joachim Whaley (Hrsg.), Handbuch Frieden im Europa der Frühen Neuzeit/Handbook of Peace in Early Modern Europe. Redaktion/Editorial Manager: Volker Arnke (Reference), Berlin/Boston 2021.

Artikelaktionen